Die Dankbarkeit hat keine Hautfarbe


von Martin Lobsiger
HILFE Präsident

Insbesondere weil wir uns wegen Landeschwierigkeiten in Kinshasa notgedrungen zwei Nächte in Luanda (Angola) aufhalten mussten.

Auch wenn sich die Lebensweise im Kongo zur unsrigen stark unterscheidet, so war doch auf beiden Seiten grosse Dankbarkeit, dass wir uns begegnen durften. Sie bewirkte auch, dass die Hautfarbe immer mehr in den Hintergrund trat und die Freude, gemeinsam unserem Herrn und dem Nächsten dienen zu können, zur Hauptsache wurde.

Der anschliessende Besuch in Accra, der Hauptstadt von Ghana, war sehr speziell und auch anders als im Kongo. Die Dankbarkeit aber hat ihr Gesicht nicht verändert. Sowohl Empfangende als auch Gebende freuten sich gleichermassen. Die Klinik, die wir seit vielen Jahren unterstützen, und die vielen kranken Menschen, die hier medizinische Hilfe erhalten, danken allen Spendern, dass man sie nicht vergessen hat.

 Richard Sheetz, der mit seiner Frau aus den USA zu uns gestossen ist, ist kurz nach dem Ghana-Besuch verstorben. „Saget Dank allezeit für alles“ bekommt dann eine ganz andere Bedeutung!

 Siehe die ausführlichen Beiträge unter www.hilfeetg.ch

Zurück