Geschichte

Geschichte - Vorwort

Im 19. Jahrhundert brach in manchen Teilen Europas eine geistliche Erneuerung auf, die man rückblickend die Erweckungsbewegung nennt. Samuel Heinrich Fröhlich, ein reformierter Pfarrer aus dem Kanton Aargau, war einer jener Erweckungsprediger. Er war in den 1830 Jahren Pfarrverweser in Leutwil (AG). Aufgrund seiner erwecklichen Verkündigung kam es aber zum Bruch mit der Landeskirche. In Leutwil entstand in der Folge 1832 die erste freikirchliche Gemeinschaft unter der Leitung Fröhlichs.

mehr...

I. Die Gründung der Gemeinschaft Evangelisch Taufgesinnter

Der Gründer unserer Freikirche, Samuel Heinrich Fröhlich, geboren 1803, wurde im Jahre 1828 von der aargauischen Kirchenbehörde zum Pfarrverweser der Kirchgemeinde Leutwil am Hallwilersee ernannt.

Er hatte die für einen protestantischen Pfarrer übliche Ausbildung - humanistisches Gymnasium und Studium der Theologie an der Universität - hinter sich. Da er das Studium mit dem Examen zum Predigtamt an der protestantischen Landeskirche abschloss, konnte er zum Pfarrverweser ernannt werden.

mehr...

II. Die Ausbreitung unserer Gemeinschaft

1. Die erste Periode (bis zum Tode von Fröhlich)

Fröhlich war 29 Jahre alt, als die erste Gemeinde in Leutwil entstand. Mit 53 Jahren starb er. Während 24 Jahren seines kurzen Lebens verbreitete er das Evangelium hauptsächlich in den Kantonen Aargau, Thurgau, St. Gallen, Zürich, Bern, Neuchâtel und in Süddeutschland.

Am Ende seines Lebens (1857) zählte unsere Gemeinschaft über 30 Ortsgemeinden.

mehr...

III. Konsolidierung (ca. 1860 - 1950)

1. Die Einheit der Gemeinde

Während der Lebzeit von Samuel Heinrich Fröhlich entstanden in der Schweiz und in Süddeutschland etwa 30 Gemeinden. Nach dem Tode von Fröhlich erlosch in den Gemeinden der genannten Gebiete der missionarische Eifer, nur noch ein spärlicher Zuwachs ist zu verzeichnen. Hingegen hat die Bewegung, wie wir festgestellt haben, in den osteuropäischen und nord- und südamerikanischen Staaten Fuss gefasst.

mehr...

IV. Der Weg unserer Gemeinschaft seit dem 2. Weltkrieg

1. Veränderungen

Fünfeinhalb Jahre hat der Zweite Weltkrieg gedauert, der heftigste, grösste und mörderischste aller bisherigen Kriege. 55 Millionen Menschen haben den Tod gefunden; Familien sind auseinandergerissen und unzählige Dörfer und Städte zerstört worden.

mehr...

V. Theologie der ETG im Wandel der Zeit

1. Die Anfangszeit (1830-1860)

Die theologischen Wurzeln der ETG sind vierfach:
a) Eine erste Wurzel ist in der evangelisch-reformierten Tradition zu suchen. Ihr Begründer, Samuel Heinrich Fröhlich, war ein schweizerischer evangelisch-reformierter Pfarrer. Die reformatorischen Schwerpunkte allein die Schrift, allein die Gnade, allein der Glaube, sind auch in der Tradition der ETG grundlegende Wahrheiten.

mehr...